Sonntag, 15. März 2015

Bewerbungs-Look

Mein Studium neigt sich langsam dem Ende zu und das Thema "Vorstellungsgespräch" rückt näher. Ich habe mich in den letzten Jahren für einige Praktika und Nebenjobs beworben. Trotz zahlreicher Tipps aus dem Netz, ist ein Vorstellungsgespräch jedes Mal eine kleine Herausforderung, die wir mal mehr und mal weniger erfolgreich meistern. Entscheidend ist oft der erste Eindruck, den wir bei unserem Gegenüber hinterlassen. Deshalb möchte ich euch heute meine 5 persönlichen Tipps nennen, die ich bei einem Vorstellungsgespräch beachte. Dabei geht es mir nicht um das richtigeWissen oder Verhalten, sondern darum, sich in seiner eigenen Haut und der Situation wohl zu fühlen. Wer sich wohlfühlt, strahlt das auch nach außen aus. Und ein selbstsicheres Auftreten, ist bekanntlich der erste Schritt zu einem guten ersten Eindruck.


Das Outfit

Die Basis für mein Outfit bei einem Vorstellungsgespräch ist ein gut sitzender Blazer. Ich bevorzuge schlichte Farben wie Schwarz und Beige. Dazu trage ich eine weiße Bluse von Zara. Als Alternative zur klassischen Bluse würde ich einen feinen Pullover mit einem kleinen V-Ausschnitt vorschlagen. Wie schick das Outfit sein sollte, hängt von dem Arbeitgeber und dem angestrebten Job ab. Besonders wichtig ist, dass man sich in seinem Outfit wohl fühlt. Deshalb würde ich persönlich  mich immer für eine Hose und gegen einen Rock entscheiden.

Außerdem sollte man unbedingt darauf achten, dass die Kleidung gebügelt und natürlich fleckenfrei ist.
Hier gehts zu: Blazer schwarz // Blazer beige



Gepflegte Hände

Bei meinen Händen achte ich auf Folgendes: 

Kein Nagellack ist besser als abgeblätterter Nagellack. Nur dezente Farben wie ein klassisches Rot oder Braun und Beige kommen für mich in Frage. Da ich zu trockenen Händen neige, habe ich immer eine kleine Handcreme dabei, die ich kurz vor dem Gespräch noch einmal benutzen kann.
Produkte: Handcreme Artdeco // Nagellack YSL Nr. 21 Taupe Retro



Frisur & Schmuck

Hier gilt meiner Meinung nach das Motto "Weniger ist Mehr". Ich trage meine Haare zu einem Zopf, wie auf dem Foto. Lange Haare wirken nach der Zeit oft ein wenig zottelig. Deshalb ist der Zopf für mich eine "sichere" Alternative, die mich auch bei stürmischem Wetter nicht verzweifeln lässt. Auf Schmuck habe ich verzichtet und mich stattdessen für eine goldene Haarspange von H&M entschieden, die mein Haarband verdeckt. Bei Schmuck würde ich mich entweder für eine Uhr, eine Kette, oder einen schönen Ring entscheiden.



Schuhe

Am besten gefallen mir spitze Pumps zu einem Business Look. Bei Schuhen mit Absatz wirke ich größer und damit auch ein wenig selbstsicherer. Wer kein Freund von hohen Absätzen ist, sollte aber auf einen kleinen Absatz oder einen flachen Schuh zurückgreifen. Denn noch wichtiger als der Absatz ist, dass man in den Schuhe laufen kann und sich wohl fühlt.

Schuhvorschläge: Pumps  // Pumps mit mittelhohem Absatz // Slipper



Ein Lächeln

Wenn ich angespannt oder nervös bin, versuche ich das mit einem Lächeln zu überspielen. Mit einem Lächeln kann man nicht viel falsch machen und schließlich ist die Person gegenüber, auch nur ein Mensch!

Kommentare:

  1. Bei wie vielen deiner Bewerbungsgespräche warst du denn mit deinem Look erfolgreich? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher war ich bei Vorstellungsgesprächen für ein Praktikum oder einen Nebenjob eig. immer erfolgreich :) Aber der Look ist ja auch nicht alleine ausschlaggebend... Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. heyy was arbeitest du denn? würde auch so gerne was mit mode machen aber weiß nicht was ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:), zurzeit studiere ich noch BWL. Den Blog schreibe ich in meiner Freizeit und ich habe neben meinem Studium eine Zeit lang in einer Mode-Redaktion gearbeitet. Vielleicht wäre das ja auch was für dich. Liebe Grüße!

      Löschen